Creel

„Wild West“ im Kupfercanyon.

Die größte menschliche Ansiedlung im Kupfercanyon ist Ausgangspunkt für viele lohnende Ausflugsziele.

Um Creel herum lebt eine der beeindruckensten ethnischen Minderheiten des Landes: die Tarahumara, die großteils in Höhlen im Canyon wohnen oder kleine Ranchos betreiben.

Man sollte mindestens zwei Nächte in Creel einplanen. Die Gegend lässt sich wunderbar zu Fuß, mit dem Mountainbike oder zu Pferd erkunden.

Idealerweise erreicht man Creel mit dem Zug von El Fuerte aus kommend, nachdem man die 250 km durch den Kupfercanyon in der spektakulärsten Eisenbahnfahrt Mexikos hinter sich gebracht hat.