Monte Alban

Hoch über Oaxaca.

Monte Albán, was auf spanisch „Weißer Berg“ bedeutet, war die Hauptstadt der Zapoteken. Der zapotekische Name „Danipaguache“ bedeutet soviel wie „Heiliger Berg“. Die Azteken bezeichneten Monte Albán als „Ocelotepec“ oder „Jaguarberg“.

Monte Albán liegt auf einer strategischen Erhebung 10 km von Oaxaca de Juárez entfernt, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates im Süden Mexikos. Die Anfänge der Besiedlung von Monte Albán liegen nach den neuesten Erkenntnissen vermutlich im 8. Jahrhundert v. Chr.

1987 wurde Monte Albán ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.